Sie sind hier

Neue Bücher


WhatsApp optimal nutzen - 2. Auflage
Diese Neuauflage des erfolgreichen Titels zum Thema WhatsApp richtet sich wiederum an alle WhatsApp-Nutzer und die, die es werden wollen, unabhängig davon, ob sie ein iPhone oder Android-Smartphone nutzen. Autor Christian Immler berücksichtigt die Apps für beide Betriebssysteme. Sie erfahren alles, was Sie über die beliebteste Chat-App wissen sollten.
Von der Installation und der Warnung vor Fake-Apps über das eigene Profil, das Senden von Nachrichten, Daten und Bildern bis zu Gruppen, Sprachnachrichten und Telefonieren.
Aus dem Inhalt:
- neueste Funktionen anschaulich erklärt
- WhatsApp installieren
- Videochat und Video Telefonie
- Nachrichten schreiben, Bilder und Daten versenden
- WhatsApp mit Android und iOS sicher nutzen
- Wichtige Einstellungen und eigenes Profil
- Nützliche Tipps und Tricks
- Gruppen
- Sprachnachrichten und Telefonieren


Im Internet geben große Plattformen den Ton an. Rasant steuern wir auf eine Zukunft zu, in der die Bürger ohnmächtig sind. Unternehmen wie Facebook, Google und Amazon häufen enormen Reichtum an – und zahlen so gut wie keine Steuern. Im Eiltempo arbeiten diese digitalen Riesen an einem Umbau der Gesellschaft: Ganze Branchen werden „disruptiert“ und durch billigere Arbeitskräfte, Software und Roboter ersetzt. Der Mensch wird zur gewinnbringenden Datenquelle reduziert. Doch wir können uns wehren! Ingrid Brodnig hat Schauplätze des digitalen Wandels – von Amazons Lagerhallen bis zum Silicon Valley – besucht und liefert einen flammenden Appell für einen Neustart im Netz. Ihr Buch hilft jedem einzelnen, unfaire Mechanismen des Digitalzeitalters zu durchschauen. Und es liefert konkrete Empfehlungen, wie wir auch online Bürgerrechte verteidigen können. Höchste Zeit, ein gerechtes Internet einzufordern!


Ingrid Brodnig ist freie Publizistin mit Fokus auf die digitale Debattenkultur. 2017 wurde sie zum „Digital Champion" Österreichs für die Europäische Kommission ernannt, als solche treibt sie die Digitalisierung Europas mit voran. Für ihr Buch „Hass im Netz. Was wir gegen Hetze, Mobbing und Lügen tun können" 2017 wurde sie mit dem Bruno-Kreisky- Sonderpreis für das politische Buch ausgezeichnet. Mehr Infos unter brodnig.org.

 

Genug ist genug!
Beschämt, bloßgestellt, erniedrigt, ignoriert, hintergangen oder abgehängt zu werden, ist niemandem angenehm. Ob man aufgrund solcher Ereignisse den Weg zur Verbitterung einschlägt, hängt von der inneren Haltung ab. Aber hat man sich erst einmal in dieses Gefängnis der Verbitterung begeben, befindet man sich in einem Gefühlszustand, der schlimmer sein kann als Angst und Depression. Experten erkennen Verbitterung als »heiße« Emotion, als eine, die in der Folge weitere negative Ereignisse und Gefühle auslöst. Mit diesem Buch legen Michael Linden, Professor für Psychosomatische Medizin an der Charité in Berlin, und Mentalcoach Sigrid Engelbrecht diese Mechanismen bloß, helfen das negative Gefühlschaos zu sortieren und zeigen, wie man sich daraus befreien kann.

Sigrid Engelbrecht M.A. ist Mental- und Wellnesstrainerin und gilt als Expertin für Stressbewältigung. Als Coach begleitet sie Menschen in beruflichen und persönlichen Entwicklungsprozessen. Darüber hinaus war sie über 20 Jahre als Kommunalpolitikerin aktiv und bringt Erfahrungen mit politischen und gesellschaftlichen Veränderungen mit ein.
Prof. Dr. Michael Linden ist Arzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Er ist Diplom-Psychologe und Psychologischer Psychotherapeut. An der Charité in Berlin leitet er die Forschungsgruppe Psychosomatische Rehabilitation und ist ärztlicher
Weiterbildungsleiter am Institut für Verhaltenstherapie Berlin

 

 

Michaela Brohm-Badry zieht mit ihren Hunden in eine einsame Mühle mitten im Nirgendwo. Sie braucht Ruhe und Freiheit um zu schreiben. Gemütlich richtet sie sich in ihrem Rückzugsort ein und vollendet gerade ihr Buch, als sie ein Schmerz wie von einer Pistolenkugel im Kopf trifft. Sie bricht zusammen fernab jeglicher Zivilisation. Ihre schwererziehbare Hündin Nike – mit ein Grund für die gewählte Einsamkeit – schubst sie unablässig und verhindert das Wegdriften ins Koma. Michaela Brohm-Badry schafft es so, einen Notruf an ihre Freundin abzusetzen. Durch eine sofortige Operation am Gehirn überlebt sie ein geplatztes Aneurysma.
Kann man so viel Glück haben? Die Professorin für Empirische Lehr-Lern-Forschung setzt sich nun eingehend mit dem Glück auseinander: Wir streben nach maximalem Wohlbefinden, nach einem sinnhaften Leben, nach Erfüllung im Privaten wie im Beruf. Glücklichsein ist unser größtes Lebensziel. Manchen Menschen gelingt das von Natur aus besser als anderen. Immerhin hat die Forschung bewiesen, dass ein glückliches Leben zur Hälfte genetisch bedingt ist.
Doch Michaela Brohm-Badry beweist: Die andere Hälfte des Glücks ist lernbar. Für jeden zeigt sie auf, wie man Glück aktiv selbst finden kann. Die renommierte Wissenschaftlerin auf dem Gebiet der Positiven Psychologie zeigt, dass Glück eine Fähigkeit ist, die wir trainieren können wie ein Hobby. In „Das gute Glück“ sind Forschungsbefunde und Assoziationen aus Musik, Geschichte und Literatur eng verwoben mit autobiografischen Passagen. So ist dieses Buch nicht nur ein wertvoller Ratgeber für die Suche nach Glück, sondern auch zu Themen wie Trost, Stärke und positiver Motivation.
Erfahren Sie von der Motivationsexpertin Nummer 1:
- was konkret zum Glück verhilft und wie man es festhält
- was Freiheit, Motivation und Risikofreude mit Glück zu tun haben
- warum glückliche Menschen länger leben und weniger Stress haben
- wie man sich auf das fokussiert, was man am Leben liebt

Michaela Brohm-Badry ist eine der renommiertesten Wissenschaftlerinnen auf dem Gebiet der Positiven Psychologie. Sie ist Professorin für Empirische Lehr-Lern-Forschung an der Universität Trier, ihre Forschungsschwerpunkte sind Motivation, Lernen und Persönlichkeitswachstum. Darüber hinaus ist sie Kolumnistin der WirtschaftsWoche, über ihre Arbeit berichteten unter anderem Spiegel Online, Frankfurter Allgemeine Zeitung und ZDF aspekte. Das gute Glück ist ihr erstes Buch im populärwissenschaftlichen Bereich.

www.buchhandel.de